Artikelformat

Fahrrad Backpacking: Starte in dein Fahrrad-Abenteuer!

Wenn du als Backpacker nicht nur hauptsächlich zu Fuß unterwegs sein möchtest, ist vielleicht Fahrrad Backpacking (oder auch: Bikepacking) genau das Richtige für dich. Wir nehmen diese Backpacking-Alternative im Folgenden unter die Lupe und erklären dir, worauf es ankommt.

Mit dem Fahrrad um die Welt – oder einfach losfahren?

Ein Fahrrad kannst du praktisch überall hin mitnehmen. Egal, ob Schiff, Flugzeug oder Bahn – die jeweiligen Verkehrsmittel sind grundsätzlich darauf ausgelegt, dass du dein Bike (zumindest im Gepäckraum) zu deinem Zielort transportieren kannst.

Natürlich kannst du deine Bikepacking-Tour auch direkt von zuhause aus starten. Als fitter Radfahrer solltest du mit Sicherheit 75 bis 100 Kilometer pro Tag zurücklegen können. So lassen sich z.B. einzelne Bundesländer vollständig in 1-2 Wochen erkunden.

Bikepacking Packliste: Was muss unbedingt mit?

Für dein Abenteuer auf zwei Rädern solltest du auf jeden Fall folgende Dinge mitnehmen:

  • Gepäckträger
  • Packtaschen
  • passende Kleidung
  • Reiseapotheke
  • Bad-, Küchen- und Schlafzubehör
  • Fahrrad(ersatz)teile

Natürlich brauchst du überhaupt erst einmal ein gutes Fahrrad. Möchtest du dabei etwas Geld sparen, solltest du dich nach einem Fahrrad im Sale umschauen. Man kann es natürlich nicht verallgemeinern. Aber ein neues, preislich heruntergesetztes Fahrrad, ist oft eine lohnendere Investition, als ein gebrauchtes Fahrrad.

Achte unbedingt darauf, dass das Fahrrad über einen Gepäckträger verfügt bzw. dass dieser nachgerüstet werden kann. Je nachdem, wie lange deine Reise werden soll, benötigst du jede Menge Equipment, das auch irgendwie transportiert werden muss. Dafür haben sich z.B. Packtaschen bewährt, die seitlich angebracht werden und möglichst viel Stauraum bieten.

Mit passender Kleidung ist z.B. eine Regenjacke gemeint, ein dicker Pulli für kalte Tage und kalte Nächte und natürlich auch eine wasserabweisende Regenhose. Du musst dich im wahrsten Sinne des Wortes für Wind und Wetter wappnen, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. 

Zu einer guten Vorbereitung gehört auch eine, auf deine Zielregion abgestimmte, Reiseapotheke. Ein paar Standardmittel wie z.B. Aspirin, andere Schmerzmittel und Immodium gegen Durchfall sowie Verbandszeug, Desinfektionsmittel etc. sind natürlich ohnehin unverzichtbar.

Wenn du tatsächlich im Freien übernachten möchtest, musst du natürlich auch an Bad-, Küchen- und Schlafzubehör denken. Solltest du längere Zeit unterwegs sein, ist vielleicht sogar ein Anhänger für dein Fahrrad ratsam, um mehr Kapazität zur Verfügung zu haben.

Zum Schluss können wir dich zudem dringend daran erinnern, Fahrradzubehör und -ersatzteile auf deine Fahrt mitzunehmen. Ein geplatzter Reifen oder eine gerissene Kette können dein Abenteuer schnell beenden. Bereite dich also auf diesen Fall unbedingt vor.

Fahrradfahren im In- und Ausland: Vorher gut informieren!

Die Sachen sind gepackt und du bist voller Motivation? Bevor du die Bikepacking-Reise antrittst, solltet du dich aber auf jeden Fall gut bezüglich aller Regeln informiert haben, die Fahrradfahrer in deiner Zielregion befolgen müssen. Folgende Fragen solltest du unbedingt klären:

Als Fahrradfahrer kannst du dich typischerweise recht frei bewegen. Allerdings gibt es auch in jedem Land einige Regeln, die Fahrradfahrer beachten müssen. Wenn du derartige Informationen aber schon im Vorfeld einholst, steht deinem Bikeabenteuer nichts mehr im Weg.

Wir wünschen dir viel Spaß auf und abseits der Fahrradwege auf unserem Planeten!